Gipsmuseum Sammlung Gipsmuseum Themen Gipsmuseum Kontakt Gipsmuseum Gipsmuseum


Apollon vom Belvedere

Original: römische Marmorkopie nach einem Bronzeoriginal des Leochares, Größe 2,24 m
Datierung: 330/320 v.Chr.
Museum: Rom, Vatikanische Museen

Diese Statue ist sicher eine der berühmtesten der Antike. Besonders hoch gerühmt hat sie Johann Joachim Winckelmann (1717 - 1768), der Begründer der klassischen Archäologie. Er stellte die griechische Kunst, deren Wesen er mit "edle Einfalt und stille Größe" charakterisierte, weit über die römische und bestimmte als vergleichender Kunsthistoriker damit das Schönheitsideal der deutschen Klassik. Hier schreitet der Gott Apollon leicht voran, das rechte Bein scheint das Gewicht zu tragen, das linke ist ganz leicht hintan gestellt. Über seinen linken Arm und auf der rechten Schulter geknöpft trägt er eine Chlamys, einen Kurzmantel. In der linken Hand hielt er wohl seinen Bogen, auf den er auch schaut, in der linken ist ein Lorbeerzweig vorstellbar. Besonders bemerkenswert ist auch seine Haartracht: langes gewelltes Haar, auf dem Oberkopf zu einer Art Schleife zusammengefasst.


red dot  Alternative Ansichten   red dot   <<   Beispiel  >>   red dot  Home