Gipsmuseum Sammlung Gipsmuseum Themen Gipsmuseum Kontakt Gipsmuseum Gipsmuseum


Niobe mit ihrer jüngsten Tochter

Original: aus Marmor, Größe 2,28 m
Datierung: um 130/120 v.Chr.
Museum: Florenz, Uffizien
Niobe mit ihrer juengsten Tochter

Diese sehr lebendig wirkende Skulptur zeigt uns eine Mutter, die ihr Kind zu schützen versucht: Es handelt sich um Niobe, die als Mutter von 6 Jungen und 6 Mädchen die Göttin Leto, die nur 2 Kinder: Artemis und Apollon hatte, verspottete. Leto war darüber natürlich beleidigt und forderte ihre Kinder auf, sie zu rächen. Apollon und Artemis erschossen daraufhin mit ihren Pfeilen alle Kinder der Niobe. Diese bereute ihren Hochmut bitterlich. Aus Mitleid wurde sie daher von den Göttern in einen Marmorblock verwandelt, aus dem Wasserströme wie Tränen flossen.

red dot  Alternative Ansichten   red dot   <<   Beispiel  >>   red dot  Home