Gipsmuseum Sammlung Gipsmuseum Themen Gipsmuseum Kontakt Gipsmuseum Gipsmuseum


Pferdekopf vom Ostgiebel des Parthenon

Original: aus pentelischem Marmor
Datierung: um 440/432 v. Chr.
Museum: London, Britisches Museum
Pferdekopf vom Ostgiebel des Parthenon

Der großartige, fein durchgearbeitete Kopf eines freundlich wiehernden Pferdes sieht uns aus der rechten Ecke des Parthenonostgiebels an. Er gehörte zu dem Gespann der Mondgöttin Selene, die aufzieht und damit das Ende des ereignisreichen Tages anzeigt, an dem Athena in Anwesenheit vieler Götter geboren wurde (Thema des Parthenon-Ostgiebels).

red dot  Alternative Ansichten   red dot   <<   Beispiel   red dot  Home